Betreff: Markt der Möglichkeiten des JobCenterPankow

 

Antrag: Die Bezirksverordentenversammlung Pankow von Berlin möge beschließen:

  1. Das Bezirksamt wird ersucht, sich bei der Trägervertretung des JobCenter Pankow nachdrücklich dafür einzusetzen, dass umgehend und in regelmässigen Abständen an geeigneten, öffentlichen Orten im Bezirk für Kundinnen und Kunden des JobCenters ein "Markt der Möglichkeiten" zu Integrationsmaßnahmen, Qualifikationsangeboten und Arbeitsplätzen durchgeführt wird.

  1. Ziel dieser Veranstaltungen soll es sein,

      • allen interessierten Kundinnen und Kunden des JobCenter Pankow die Möglichkeit zu eröffnen ich über die vielfältigen Maßnahmen und Angebote der Integration und Qualifikation der einzelnen in Pankow tätigen Träger informieren zu können,

      • den in Pankow tätigen Trägern die Möglichkeiten zu eröffnen, sich und ihre Maßnahmen vorstellen zu dürfen.

      • den bisher noch nicht tätigen Trägern die Möglichkeit zu eröffnen sich über die Zulassung als Träger zu informieren und beraten zu lassen

      • den Mitarbeitern des JobCenters die Möglichkeit zu eröffnen sich über die verschiedenen Träger zu informieren

      • Auch bezirklichen und überbezirklichen Beratungseinrichtungen und -angeboten soll eine Präsentationsmöglichkeit angeboten werden.

  1. Es wird empfohlen, die Veranstaltungen durch einen externen Anbieter vorbereiten, durchführen und auswerten zu lassen.

  1. Die Finanzierung soll aus der Haushaltsposition "Freie Verfügbare Mittel" des JobCenter Pankow erfolgen.

  2. Die einzelnen Veranstaltungen des "Markt der Möglichkeiten im JobCenter Pankow" sollen auch schwerpunktmäßig ausgerichtet werden nach

      • Zielgruppen

      • spezifischen Angeboten (Qualifikation, Integration, Arbeitsangebote)

      • Angebote von ArbeitgeberInnen

  1. Den MitarbeiterInnen des JobCenters soll die Möglichkeit eingeräumt werden, im Rahmen ihrer Arbeitszeit an den Veranstaltungen teilnehmen zu können. Entsprechende Dienstpläne werden im JobCenter aufgestellt.

 

Begründung:

Es ist für die einzelnen Kunden und KundInnen des JobCenter Pankow, aber auch für die Filemanager sicher eine Überforderung, sich mit allen Instrumenten der Integration und den Trägern im Einzelnen gut auszukennen. Die Einführung des Instrumentes "Markt der Möglichkeiten" stellt einen Rahmen und eine Arbeitsform dar, die zwar sicher nicht alle Integrationsprobleme zur Überwindung der Arbeitslosigkeit lösen kann, aber alle Beteiligten in eine produktive, synergetische Dialogsituation bringen kann.

Im Einzelnen:

  1. Ein "Markt der Möglichkeiten" ist ein bewährtes Instrument, um

a) Kommunikationen zu ermöglichen

b) Informationen austauschen zu können

c) Kontakte herzustellen

d) erste Fragen zu klären

e) Beziehungen herzustellen

f) Netzwerke und Synergien zu entwickeln

  1. Ein "Markt der Möglichkeiten" ist eine hervorragende Gelegenheit, die Situation von KundInnen des JobCenters nachhaltig zu verbessern, weil

a) dadurch grundlegende Qualifikationen ermöglicht werden

b) weitgehende Integration befördert wird

c) eine Stabilisierung der Persönlichkeit ins Zentrum der JobCenter-Aktivitäten rückt und dadurch Vertrauen aufgebaut werden kann.

  1. Folgende Effekte können erzielt werden

a) Horizont erweitern für die individuellen Möglichkeiten

b) Perspektive eröffnen zur Überwindung der Arbeitslosigkeit

c) Orientierung herstellen über die unterschiedlichen Angebote

d) Wissen zu generieren durch persönliche Kontakte

e) Kommunikationsprozesse zu ermöglichen durch offene Dialogstrukturen

4. Vergleichbare Veranstaltungen wurden bereits in der Vergangenheit (vor den Hartz IV – Reformen) im Sozialamt Prenzlauer Berg mit Erfolg durchgeführt, so dass hier durchaus an eine Tradition angeknüpft werden kann.

Joomla templates by a4joomla