Kugelglühbirne von Osram - Quelle: WikimediaGuten Tag,
bei der letzten Sitzung der BVV Pankow am 19.01.2011 hatte ich Schwierigkeiten beim Lesen von (kleingedruckten) Unterlagen. Nun gut, ich komme in ein Alter, in dem die Sehschwäche nachlässt, das sagt mir seit einigen Jahren mein Augenarzt und ich solle mir darüber keine Sorgen machen, aber ist das der alleinige Grund. Eine Woche zuvor war ich im Rahmen einer Sitzung des Finanzausschusses im Carl-von-Ossietzky Gymnasium in Pankow, und dem Ausschuss wurde der Stand der Sanierungsarbeiten vorgestellt. Im Zuge dieser Sitzung waren wir auch in der fertiggestellen Aula, und dort wurde uns erklärt, dass, weil dort unter anderem regelmässig Klausuren und Klassenarbeiten geschrieben würden, auch die erforderliche Beleuchtungsstärke gewährleistet sein müsse. Das war die Erklärung für die Lichtbänder an der hohen Decke. Daran erinnerte ich mich, als ich im BVV-Saal saß und schwierigkeiten mit dem Lesen der Unterlagen hatte. Deshalb fühlte ich mich motiviert, nachfolgende Kleine Anfrage zu stellen.

Berlin, 20.01.2011, Stefan Schneider

Betreff: Beleuchtungsstärke im BVV-Saal

Das Bezirksamt wird um folgende Auskunft gebeten:

  1. Welche Normen und Richtwerte für Beleuchtungsstärke sind für den BVV-Saal anzuwenden?
  2. Entspricht die vorhandene Beleuchtung im BVV-Saal diesen Normen bzw. Richtwerten?
  3. Falls nein: Was wäre zu tun, um den BVV-Saal den Richtwerten entsprechend anzupassen?
  4. Welche Kosten würden dabei entstehen?


Der Tenor der Antwort des Bezirksamtes war ganz einfach: Die Beleuchtungsstärke entspricht nicht den Anforderungen, und ein Austausch bzw. eine Erneuerung würde Kosten in Höhe von ca. 85.000 € verursachen. Hier die Antwort im Original:

pdf buttonAntwort auf die KA 0731-VI Beleuchtungsstärke im BVV-Saal.pdf

Gefunden am 02.05.2014 beim aufräumen meines Computers und flugs ins Internet gestellt.

Joomla templates by a4joomla