Drucken

Stefan Schneider

WOHNUNGSLOSE SIND GESELLSCHAFTLICHE SUBJEKTE

GESELLSCHAFTLICHE BEDINGUNGEN UND INDIVIDUELLE TÄTIGKEITEN AM BEISPIEL DER BESUCHER DER WÄRMESTUBE WARMER OTTO IN BERLIN - MOABIT.

DIPLOMARBEIT
am Fachbereich 22 Erziehungswissenschaften der TU Berlin, Berlin 1989

0. Vorwort
1. EINLEITUNG
2. THEORETISCHE MODELLE ZU "NICHTSESSHAFTIGKEIT"
3. GESELLSCHAFTLICHE BEDINGUNGEN
4. INDIVIDUELLE BEDINGUNGEN - DIE TÄTIGKEITSTHEORETISCHE KONZEPTION A.N.LEONTJEWS
5. ENTWICKLUNG FORSCHUNGSLEITENDER FRAGEN UND METHODOLOGISCHE ÜBERLEGUNGEN
6. DURCHFÜHRUNG DER UNTERSUCHUNG
7. TEILNEHMENDE BEOBACHTUNGEN IM WARMEN OTTO
8. ZUSAMMENFASSUNG UND SCHLUSSFOLGERUNGEN
9. LITERATURVERZEICHNIS


Vollständiges Inhaltsverzeichnis

 Schneider_Stefan_Wohnungslose_sind_gesellschaftliche_Subjekte_Berlin_1989.pdf

Editorische Notiz: Grundlage für diese Diplomarbeit war ein Praktikum im Warmen Otto. Die Aufzeichnungen dazu existieren nicht mehr. Aber beim Aufräumen im Jahr 2011 habe ich einen Zettel gefunden, der einen Überblick von meinem Praktikum gibt. Ich erlaube mir, dieses Dokument im Abstand von 20 Jahren nunmehr hier zu veröffentlichen: Das Praktikum